F.W. Niemeier GmbH
F.W. Niemeier GmbH

Industriestr. 2-4
32139 Spenge
Telefon: 05225-872530
Kontakt

Jetzt geschlossen

Mo-Fr: 08:00-19:00 Uhr
Sa: 08:00-18:00 Uhr
Blumenshop:
Mo-Sa: 08:00 - 20:00 Uhr
Anfahrt

Zamioculcas

Bringt allerhand grün in Dein Zuhause!

Juni

Juni 2016: Die Zamioculcas

Im Juni ist ein echter Kraftprotz Zimmerpflanze des Monats – die Zamioculcas. Sie ist hip, stilvoll und superleicht zu pflegen.

Die Geschichte von Zamioculcas 

Zamioculcas zamiifolia gehört zur Familie der Araceae, der Aronstabgewächse. Es handelt sich um eine Staude mit gefiederten Blättern, die 40 bis 60 cm lang werden. Die Blätter an den kräftigen Stielen sind glatt, glänzend und dunkelgrün. Die Pflanze kann auch Blüten entwickeln, das tut sie als Zimmerpflanze allerdings selten, eigentlich nur, wenn sie sehr stark vernachlässigt wird. Die aronstabähnlichen Blüten wachsen aus der Basis der Pflanze. Die Bedeutung des Namens lässt sich nur schwer herleiten. Culcas ist ein alter Name für die Gattung Colocasia. Die Art zamiifolia hat Blätter, die dem Zamia-Farn ähneln. Der Name setzt sich also aus diesen beiden Teilen zusammen. Sie wird manchmal auch ZZ-Pflanze genannt, eine Abkürzung ihres botanischen Namens.

 

Da die Pflanze erst seit 1996 zum Zimmerpflanzensortiment gehört, gibt es noch keine spezielle Symbolik, die mit ihr in Verbindung gebracht wird. Im Hinblick auf ihre Unverwüstlichkeit, wären Schlüsselbegriffe wie Kraft, Überlebenskünstler und Durchhaltevermögen wohl recht passend.

Die Kultur von Zamioculcas

Die natürliche Umgebung von Zamioculcas besteht aus felsigen Böden in Ebenen und zu Füßen des Hochlandes von Ostafrika. Zamioculcas kommt in Ländern wie Kenia, Simbabwe, Tansania, Malawi und Sansibar vor. Diese Insel ist dank der Schifffahrt, dem Gewürzhandel und dem Handel, der verschiedene Kulturen miteinander verband, sehr geschichtsträchtig. Dieser farbenfrohe Hintergrund passt gut zur exotischen Zamioculcas. Die Kultur als Zimmerpflanze ist ambitionierten niederländischen Produzenten zu verdanken, die Mitte der 90er-Jahre in der aparten Exotin eine Zimmerpflanze mit Potenzial sahen. Die Kultur an sich ist nicht sehr kompliziert: jedes Blatt wurzelt von selbst in der Erde, in die es gesetzt wird. Zamioculcas wächst jedoch sehr langsam, so dass die Produzenten all ihr Wissen benötigen, um doch in angemessener Zeit Pflanzen liefern zu können. Eine warme und feuchte Umgebung hilft dabei.

Worauf musst du beim Kauf von Zamioculcas achten? 

Beim Kauf von Zamioculcas ist es wichtig, dass die Pflanze frei von Krankheiten und Schädlingen ist, obwohl Zamioculcas dafür nicht sehr anfällig ist. Die Zahl der Fiederblätter ist entscheidend für die Sortierung. Ein Fiederblatt wird gezählt, wenn es mindestens die Hälfte der Länge des längsten Triebes der Pflanze erreicht. Es kann vorkommen, dass die Pflanze manchmal ein einzelnes gelbes Blatt hat, dann hat sie möglicherweise zu lange gestanden oder ist zu nass gewesen. Schwarze Flecken auf den Stielen gehören zur Pflanze und sind kein Hinweis auf Probleme. Achte außerdem darauf, dass die Topfgröße in einem guten Verhältnis zum Volumen der Pflanze, der Anzahl der Fiederblätter und deren Länge steht. Bei einigen Pflanzen ist der Topf durch die enorme Kraft der unterirdischen Knollen irgendwie verformt. Manchmal können die Töpfe durch deren Wachstum sogar reißen. In diesem Fall muss die Pflanze sofort umgetopft werden. 

Sortimentsauswahl

Das Zamioculcas-Sortiment ist begrenzt. Es gibt allerdings viel Auswahl bei der Topfgröße. Der einzige abweichende Name innerhalb der Familie ist die Mini-Zamioculcas die Zamicro genannt wird.

Pflegetipps

Zamioculcas ist ein „Easy care“-Produkt und kann einiges vertragen. Was den Standort betrifft, gedeiht sie sowohl an hellen Plätzen als auch im Schatten. Eine Zimmertemperatur von 18-22°C ist optimal, die Pflanze sollte nicht zu kalt stehen, andererseits reagiert sie nicht besonders empfindlich. Das Einzige, was Zamioculcas überhaupt nicht verträgt, ist ein Fußbad mit stehender Nässe. Der Topfballen darf zwischen dem Gießen ruhig etwas austrocken, die Pflanze verfügt über ausgeprägte sukkulente Eigenschaften in Blatt und Wurzel, um trockene Phasen zu überbrücken. Einmal im Monat etwas düngen und die Blätter regelmäßig mit laufwarmem Wasser absprühen. Eventuell können ältere Blätter entfernt werden, bei ausreichend Licht werden sich neue Fiederblätter bilden. Im Sommer, wenn die Temperatur nicht mehr unter 12 °C sinkt, kann die Pflanze auch im Garten oder auf der Terrasse stehen. Vor zu greller Sonne sollte sie jedoch geschützt werden. Die Pflanze ist nur für Dekorationszwecke und nicht zum Verzehr geeignet. 

Zamioculcas

Zamioculcas ist durch ihre starken vertikalen Linien der aufstrebenden, gefiederten Blätter eine ideale, auffällige Pflanze, um Grün ins Interieur zu bringen. Die Tatsache, dass es sich um eine sehr unkomplizierte Wohnpflanze handelt, macht sie attraktiv für Menschen, die nur wenig Zeit für die Pflege investieren können oder wollen, durch ihre grüne Unkompliziertheit hat sie auch Einzug in Büros und öffentliche Räume gehalten. Je nach Topf passt die Pflanze ebenso gut in ein modernes wie in ein klassisches Interieur.

Text und Bild: www.tollwasblumenmachen.de/