F.W. Niemeier GmbH
F.W. Niemeier GmbH

Industriestr. 2-4
32139 Spenge
Telefon: 05225-872530
Kontakt

Jetzt geschlossen

Mo-Fr: 08:00-19:00 Uhr
Sa: 08:00-18:00 Uhr
Blumenshop:
Mo-Sa: 08:00 - 20:00 Uhr
Anfahrt

Rhododendron

Farbenrausch im Schatten

Rhododendron

Rhododendron - Farbenrausch im Schatten

„Bei mir wollen die Frühlingssträucher nie so richtig blühen“, sagen viele Garten- und Balkonbesitzer traurig. „Sie kriegen einfach zu wenig Sonne ab.“  Das ist gut möglich. Trotzdem kann ihnen geholfen werden. Denn schließlich gibt es Rhododendren mit opulenten Blüten in Weiß, Gelb, Rosa, Orange, Rot und Violett. Und die entzünden ab März ein wahres Farbfeuerwerk – und zwar im Halbschatten! Ein Platz lässt sich für die Gehölze aus der Himalaja-Region bestimmt finden: Von imposanten „Bäumen“ bis zu „Zwergen“ ist unter den vielen Sorten alles dabei. Kleinbleibende Yakushimanum-Hybriden gedeihen selbst im Kübel prächtig. Nach der Blüte treten dann die dicken, dunkelgrünen Blätter der Gehölze optisch in den Vordergrund. Da sie immergrün sind, kann man sie ganzjährig als Sichtschutz einsetzen und mit ihnen den Garten strukturieren.

Was Rhododendren lieben

Rhododendren sind ursprünglich in lichten Wäldern zu Hause, auch im Garten bevorzugen sie ein halbschattiges Plätzchen. Ganz wichtig ist ihnen ein lockeres, saures Substrat, zum Pflanzen gut geeignet ist beispielsweise die ...da blüh' ich auf! - Rhododendronerde. Die Nährstoffe im ...da blüh' ich auf! - Rhododendrondünger sorgen dann in den Folgejahren für üppig grünes Laub und prächtige Blüten.

Am richtigen Platz

Keine Frage, Rhododendren kommen in Einzelstellung ausgepflanzt oder im Topf wunderbar zur Geltung. Doch damit sind die gestalterischen Möglichkeiten noch lange nicht ausgeschöpft: Vor der Kulisse dunkelgrüner Koniferenhecken wirkt die Farbenpracht der Blüten besonders spektakulär. Im Country- oder Asiagarten machen Rhododendren eine ebenso gute Figur wie in modernem Ambiente oder an einem Teich. Du kannst die Blütensträucher auch mit Farnen, Funkien, Elfenblumen, Bergenien oder Bambus kombinieren – es entstehen dadurch Gartenszenen, die dir bestimmt über viele Jahre gefallen.

TIPP:

Vergiss nicht, regelmäßig die verblühten Blütenkerzen auszubrechen! Der Strauch bildet dann immer wieder neue Knospen und verschwendet keine Energie für die Samenbildung. Wer bei der Sortenwahl auf die Blütezeit achtet, kann von März bis in den Sommer hinein in bunten Rhododendron-Farben schwelgen.

Foto: Grünes Presseportal